Impressum Kontakt Unsere Info-Letter

Druckbare Version

Detail-Auswertung: Reputation

Reputation: Ein immaterieller Vermögenswert

Eine der zentralen Aufgaben der Unternehmensführung ist die Kommunikation. Durch die Kommunikation werden die Reputation, der Ruf und die kommunikative Wahrnehmung des Unternehmens beeinflusst.

Reputation (Vertrauen, Sympathie) stellt damit einen wesentlichen Vermögensbestandteil des Unternehmens dar.

Die Standard-Medienresonanz-Analyse gibt u.a. Antworten auf die Anzahl der positiven und kritischen Beiträge. Auch der erzielte Werbewert in Euro bzw. CHF auf der Basis der inhaltlichen Beurteilung der Beiträge, und anderer Kriterien wie Themenfeldern, Aktivitäten, Presse-Mitteilungen usw. sind üblich.

Doch diese Informationen reichen oft nicht aus. Welche PR Botschaften, welche Nennungen von wichtigen Personen, Produkten, welche sonstigen Aussagen wurden über die analysierten Beiträgen veröffentlicht?
In der Basis-Auswertung werden deshalb zusätzlich die funktionalen (Kompetenz und Leistung) und die sozialen Aussagen (gesellschaftliche Normen und Werte, unternehmerische Verantwortung) der ausgewerteten Beiträge erfasst.

Die funktionalen (Qualität der Produkte, Managementqualität, Innovationsfähigkeit usw.) und sozialen Faktoren (Soziale Verantwortung, Mitarbeiterwohl usw.) werden vor der Auswertung und Analyse im "Code-Buch" definiert und für jeden Beitrag erfasst.
Die Reputations-Kriterien werden danach zur emotionalen Reputation (Sympathie, Vertrauen) zusammengefasst und der monatliche Reputationsfaktor errechnet. Ein Faktor, der zusammen mit den Faktoren "erzielte Aufmerksamkeit" und "erreichtes Image" ein wichtiges Steuerungselement für PR darstellt.

ZURÜCK