Impressum Kontakt Unsere Info-Letter

Druckbare Version

Was ist Medienresonanz-Evaluation?

Wie funktioniert das?


Die International-Media-Analysis-Group (I-M-A-G) misst und evaluiert Beiträge aus Presse, Hörfunk, Fernsehen und Internet.

Die Elemente, die gemessen werden, schliessen u.a. ein:

- Wo und wann ein Vorgang publiziert wurde?
- Welche Quelle wurde zitiert, und war die Information von Kunden oder durch die Medien initiiert?
- Wie viele Print-Leser oder TV-Betrachter wurden erreicht und entsprachen sie der geplanten Zielgruppe?
- Wie umfangreich war der Beitrag und war er „prominent“ platziert?
- War der Inhalt des Beitrages positiv oder eher kritisch?
- Wurde das Ereignis / Vorgang kommentiert und in welcher Form?
- Wurden Unternehmens- und Produkt-Botschaften übernommen?


Die Kombination dieser und vieler anderer Fakten wird mittels aufwendiger Computer-Methoden analysiert. Das Ergebnis sind Medienresonanz-Analysen bestehend aus Listen, Tabellen, Grafiken mit entsprechender Kommentierung.

Voraussetzung für aussagefähige Medienresonanz-Analysen ist aber die Etablierung von messbaren Zielen, die laufend überwacht und modifiziert werden müssen.


Das bedeutet, dass die Controlling-Funktion (die PR Evaluation) ein integraler Bestandteil der Kernfunktion des modernen PR Managements ist. Erfolgreiche PR Arbeit setzt immer PR Erfolgskontrolle voraus.

Nur was man misst, kann man auch managen.

Deshalb „DO IT“: Johann Wolfgang von Goethe sagt dazu: „Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden! Es ist nicht genug zu wollen, man muss es auch tun!"

ZURÜCK